Pressekonferenz mit Bayern

Pressekonferenz mit Bayernn-tv – genau, das ist dieser Nachrichtensender, dessen Internet-Angebot in der Vergangenheit schon häufig durch schlechte Symbolfotos aufgefallen ist. Jetzt fällt der Sender auch dadurch auf, Deppenleerzeichen zu verwenden. Auf der im rechten Bild zu sehenden Bauchbinde findet angeblich eine „Pressekonferenz mit Bayern“ statt, zu sehen ist „Manager Uli Hoeneß“. Nun – in Bayern ist zwar viel vorstellbar. Dass allerdings Uli Hoeneß die Nachfolge von Stammel-Stoiber antritt, wäre zwar womöglich eine Verbesserung, ist aber doch eher unwahrscheinlich.

24 Kommentare

  1. Hallo 🙂
    Mein Bruder hat mir deine/ eure (?) Seite wärmstens ans Herz gelegt und ich muss sagen: uuuuunglaublich unterhaltsam, was du uns hier bietest 😀
    Danke!

    Weiter so…..
    Liebe Grüße aus Konstanz
    Ise

  2. Ich weiß auch nicht was los ist. Seit ungefähr drei Jahren beobachte ich immer wieder diese Rechtschreibfehler. Punkt, Komma, Gedankenstrich und Großschreibung kann man ja noch gerade so verschmerzen, aber wieso hauen so viele Leute ein Leerzeichen oder Apostroph – meist sogar ein Akut – dazwischen? Ich kann es nicht nachvollziehen. Man wächst doch als Deutscher mit Deutsch auf, Englisch kommt doch erst ab der fünften Klasse. Wieso können diese fünf Jahre Englischunterricht einem die, von Kind auf gelernten, Deutschkenntnisse verhauen? Ja, ok, eine neue Sprache kommt hinzu. Muss ich aber deswegen aufhören richtiges Deutsch zuschreiben? Ich habe als Kind vielleicht zehn Bücher gelesen – Bin nicht so der Bücherfreund – also kann es am Mangel am Lesen nicht liegen. Woran liegts? An der Werbung? Am Fastfood, bei dem sich bei Konsumenten das Hirn mit der Zeit am Bauch und Arsch ansammelt?
    Vielleicht ists auch einfach uncool korrektes Deutsch zusprechen.

    Naja wer kann schon perfekt Deutsch – Ich sicherlich nicht. Und jeder Deutschlehrer, der nicht in der Sonder- und Hauptschule unterrichtet, wird in meinem Text mindestens 20 Rechtschreib- oder Formfehler finden – Aber ein Mindestmaß wäre manchmal schon angebracht.

    Weiter so, deu Seit is rischdisch nice, longa 😉
    (Bin Monnemer, kann ma nix mache!)

  3. Verloren – Deppen Leer Zeichen sind Standard im Jahre 2008 – Sprache eine weitere Stufe zweideutiger und verwaschener

    Die Leute können damit jetzt noch besser in Bereichen, Assoziationen und Gefühlen denken.

    Viel Spaß beim ganzheitlichen Nasebohren noch – ich wandere nun im Früh Jahr aus, viel zu spät zwar, aber besser als nie.

    Zur Hölle mit unserer Mutter Sprache, beerdigt sie in Un Ehre. Und vergesst nicht, Klo Papier in die Hand nehmen vor dem Wischen.

  4. Wobei auch der „Bayernmanager” mißverstanden werden kann. Denn er ist ja nicht der Manager von Bayern, sondern vom Fußballverein Bayern München.

    Aber ein Interview mit ganz Bayern ist schon eine tolle Idee. Ich wußte ja, daß NTV Großes. Vor. Hat.

  5. Herrliche Seite! Es tut gut, dass jemand den Kampf gegen Rechtschreib-Verdummung nicht aufgibt. Allerdings könnte man die Thematik ausweiten auf „Händie’s Shops“ und ähnlichen Quark.
    Auch sehr schön (apropos Bildschirm-Fotos) war die Bildunterschrift von N24: Ballack – Verzeihung – SCHEISST Deutschland ins Viertelfinale! Was habe ich gelacht…

  6. Wo ist das Problem?
    Da Bayern hier als Synonym für „1. FC Bayern Münschen“ steht müßte es also heißen „Ersterfcbayernmünchenmanager…
    Wenn man nach Eurer Logik geht…

    Da „1. FC Bayern München“ aber ein Eigenname ist, steht das Leerzeichen wohl genau an der richtigen Stelle.

    So what?

  7. hm, schade. da hat wohl jemand die motivation verloren… dabei produziert die welt unendlich viele deppenleerzeichen, wie z.b. „schokoladen ringe“ oder „zwiebel suppe“ (die beiden sind mir letzte tage gerade aufgefallen). wäre schön, wenn es hier mal weiterginge…

  8. Schade, dass es keine neuen Einträge gibt…

    Kann man die „Herzogin Anna Amalia Bibliothek“ eigentlich auch hier unterbringen – oder mussten die das aus irgendwelchen historischen Gründen so schreiben? Falsch geschrieben dürfte aber auf jeden Fall die „Klassik Stiftung Weimar“ sein.
    Schon irgendwie peinlich, dass ausgerechnet in der Literatenstadt Weimar derart viele Deppenleerzeichen produziert werden…

  9. Schaue seit längerer Abstinenz wieder hier her. Ist die Zeit seit Juli stehen geblieben? Würde mich sehr über neue Deppenleerzeichen freuen. Weiter so!

  10. Ein erfrischender Weblog! Da ich auf den ersten Blick keine Möglichkeit fand, die Betreiber direkt zu kontaktieren, tu ich’s in Form dieses Kommentars.

    Ich möchte meiner Anerkennung Ausdruck verleihen, indem ich auf ein von mir gefundenes Fressen für eine umfangreiche Deppentextgeiselung hinweise: Bitte setzt Euch einmal mit den Etiketten der Fruchtaufstrichserie Göbber 100Frucht auseinander (nein, dies ist keine Kaufaufforderung, es reicht, eine Leseprobe im Supermarktregal vorzunehmen, auf Anfrage sende ich auch gerne weboptimiertes Bildmaterial der härtesten Entgleisungen).

    Einen kleinen Vorgeschmack gibt’s bereits im Internet, wo das Unternehmen mit folgendem Vollidiotenleerzeichen auf Kundenfang geht: „Göbber veredelt Früchte auf höchst erreichbarem Niveau“.

    Auch der darauf folgende Text bildet ein höchst erreichbares Niveau ab…
    Noch ein paar 100fruchtige Kostproben gefällig? Na gut, los geht’s:
    „Mehr Gesundheit durch verringerten Zucker.“ Wie lautet die korrekte Maßeinheit für Gesundheit? Und was genau passiert bei der Verringerung von Zucker, ist „Verringerung“ eine Übersetzung für den chemischen Prozess der Reduktion? Oder sollte tatsächlich „Bessere Gesundheit durch verringerten Zuckerkonsum“ gemeint sein?

    Hier ist noch ein sehr appetitlicher Satz – wenn man die Glyphenfolge mal euphemistisch so nennen will:
    „Göbber 225 g Schale 9 Sorten“
    Ich habe nicht nachgeschaut, aber ich vermute, es gibt Nussschale, Kartoffelschale, Kristallschale, aber sicher keine Hirnschale. Oder sollte es heißen: „9 schale Sorten“?

    Aber vor allem: schaut Euch die Etiketten an! Schon die Vorgängerprodukte der Serie „70%FRUCHT“ (sic!) boten Stilblüten, die mir das Frühstücken durch Auslösung konvulsivischer Lachanfälle erschwerten. Nun hat man sich in der Marketing-Abteilung aufs Klugscheißen verlegt, frei nach dem Motto „Hätten Sie’s gewusst?“

    Doch sehet selbst und staunet:
    http://www.goebber.de/index.php?id=133

    Weiter so,
    Scrib

  11. Ich bin eben auf diese Website gestossen – eine Wohltat! Vielen herzlichen Dank! Ich werde künftig öfter reinschauen, um mich über Derartiges zu amüsieren, anstatt zu ärgern… 🙂

  12. Danke für die schöne Webseite! Es ist immer wieder eine Freude zu sehen, dass man nicht alleine ist.

    Sogar die Firma mit dem Divis im Namen versucht anscheinend „losen“ Kontakt anzubieten: http://www.t-home.de/

  13. Fachsprache. Eine Fachsprache ist durchaus in Ordnung (die Computer-Menschen reden ja größtenteils auch so, dass man sie nicht verstehen kann), allerdings sollte man sich der Tatsache bewusst sein, dass man erstens „normale“ Menschen damit ausschließt und zweitens sehr schnell abgehoben wirkt. Wen das nicht stört, der geht in die PR-Branche.

  14. „Chat Atkins“,

    da muss ich Dich enttäuschen. In diesem nahezu unlesbaren „Artikel“ befindet sich genau ein Deppenleerzeichen: in der Überschrift. Die anderen wahrscheinlich sinnlos aneinandergereihten englischen Füllwörter sind komplett englisch und dürfen daher nicht gekoppelt werden.

    Oder anders ausgedrückt: Da habe ich ein Disappointment für Dich. In diesem almost non readable article befindet sich genau ein fool’s blank: in der headline. Die anderen ineffectual positioned expletives sind completely english und dürfen therefore nicht optically coupled werden.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.