Revolution in der Elektrotechnik: Taschenlampen als Meterware!

200 Meter TaschenlampeAuf Facebook wurden mir neulich 200 Meter Taschenlampe angeboten. Abgesehen davon, dass ich keine 200 Meter große Tasche besitze, sind mir die technischen Details von am laufenden Meter verkauften Taschenlampen höchst schleierhaft. Wenn man dazu noch bedenkt, dass die handelsübliche Mignonzelle ca. 5 cm lang ist, böten 200 Meter Taschenlampe Platz für an die 4.000 Batterien, was neben beträchtlichen Kosten, Beschaffungs- und Entsorgungsproblemen auch ein reines Batteriegewicht von 96.000 g nach sich zöge. Im wahrsten Sinne des Wortes eine untragbare Unterlassung von Bindestrichen.

Text und Screenshot: Florian Schwemin

2 Kommentare

  1. Das Fugen-s im Stadionlicht ist allerding auch nicht zu verachten. Wenigstens werden nicht 200 Meter „Taschenslampe“ verkauft.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.