Rundfunk! Beitrag!

Ihr Rundfunk Beitrag für gutes Programm Im ersten Moment denkt man sich ja nichts böses Böses, wenn man so einen Sprinter oder LKW eines öffentlich-rechtlichen Rundfunkanbieters in der Gegend herumstehen sieht. Und natürlich sind solche werbefreien weißen Flächen auch eine legitime Werbefläche in eigener Sache. Wenn mich nicht alles täuscht, stand in dem runden Kreis bis 2012 auch „Ihre Gebühr für gutes Programm.“ Dumm nur, dass die Gebühr seit 2013 „Rundfunkbeitrag“ heißt und das eben nicht mehr so schön in eine Zeile passt. Man hört förmlich die Grafiker vom Beitragsservice fluchen, als sie die neuen Aufkleber für die Dienstfahrzeuge designen mussten und irgendjemand gesagt hat: „Das muss jetzt ,Ihr Rundfunkbeitrag für gutes Programm‘ heißen.“

rundfunkbeitrag2

Wobei, je öfter man es liest und daran verzweifelt, desto häufiger wünscht man sich, dass vielleicht einfach nur jemand ein wenig lyrischer werden und sich eine kleine Ellipse gönnen wollte: „Ihr Rundfunk (ist ein) Beitrag für (ein) gutes Programm.“

Bildungsauftrag erfüllt. Oder so.

Offenlegung: Sowohl der Autor dieses Textes als auch der Einsender der Bilder arbeiten zwar für das genannte Unternehmen, allerdings leider nicht an einer Stelle, an der sie diesen Fauxpas hätten verhindern können.

Vielen Dank an Michael!

Jetzt macht auch noch der Duden mit

Duden Zwerge (Screenshot Pressemitteilung)

Auch der Duden haut gern einmal zuviel auf die Leertaste, bietet jedoch auf E-Mail-Anfrage zumindest eine Erklärung dafür, welche die Sache nicht wirklich besser macht:

„Bei den Titeln “Duden Zwerge” handelt es sich um den Eigennamen einer Marke der als solcher nicht von der Rechtschreibregelung betroffen ist (Eigennamen sind generell von der gesetzlichen Regelung ausgenommen). Auf den Bindestrich wurde bei der Namensgebung aus gestalterischen Gründen bewusst verzichtet (das Logo der Duden Zwerge, das auf allen Büchern auftaucht, sähe mit Bindestrich eher seltsam aus).“

Dummerweise fehlt der Bindestrich eben nicht nur in den Logos, sondern im Text selbst. Sieht auch „eher seltsam aus“. Zumindest fühlt sich der Depp dann in der Verwendung seiner Leerzeichen bestärkt und gewöhnt sich dran. Denn wenn es sogar der Duden so macht, wird’s sicher richtig sein…

Text und Screenshot: Andreas K.

Wer andern eine Grube gräbt …

Filly Pferd Sticker bei Deppenleerzeichen.deTja, nun ist es so weit: Auch Deppenleerzeichen.de ist nicht frei von Deppenleerzeichen. Darauf hat mich soeben unser Leser Steffen Meschkat aufmerksam gemacht, der mir dieses Bild schickte mit dem Betreff „Filly Pferd Sticker bei Deppen Leer Zeichen.de“ und der Nachricht „Gefunden am unteren Ende der Seite 1 von deppenleerzeichen.de :)“.

Steffen hat natürlich recht. Das ist peinlich. Asche auf mein Haupt, die Geldgier ist schuld – denn das hat man dann davon, wenn man mit kontextbasierten Werbeanzeigen experimentiert. Zu meiner Verteidigung sei gesagt: Diese Anzeige kommt nicht von mir, sondern von Amazon und dieses Blog hat über diese Werbeform noch keinen einzigen Cent verdient, sprich: kostet mich einfach nur Geld.

Aber immerhin lernen meine Leser und ich so einiges über die Funktionsweise kontextsensitiver Werbeformen. Kann man ja auch mal brauchen.

Damen im Shop – Menschenhandel bei der Jungen Union!

Zusätzlich zum Strandpaket verkauft die JU Damen oder eine Herren-Sonnenbrille

Ein verrücktes Wahljahr ist das. Selbst bei der Jungen Union, also einer der konservativeren Jugendorganisationen, geht es nicht gar so konservativ zu. So werden im dortigen Online-Shop Utensilien für eine „Strandparty“ verkauft, die in Wahrheit – will man all diese Utensilien bei der Party verwenden – eher in Richtung Orgie geht. Neben Kondomen enthält das „Strandpaket“ übrigens auch eine Herren-Sonnenbrille und Damen. Ja genau, Damen. Gratis.

Unklar bleibt: Wie viele davon bekomme ich denn nun zum „Strandpaket“ dazu? Reicht die Menge, um mit ihnen zusammen die 50 Kondome aufzubrauchen? Oder sollte ich mir vielleicht noch ein paar Damen extra bestellen? Und wieso überhaupt betreibt die JU jetzt Menschenhandel?

Klar ist nur: Bei der JU mag so einiges konservativ sein – die Interpunktion gehört jedenfalls nicht dazu.

 

Kurz kommentiert: Profi-Reduzierer, Anzeiger, großes Messen in Hannover, mangelnde Intelligenz und stilvolle Damen

Reduziert die Profis!

Profi-Reduzierer

Diese Tube enthält also Hornhaut und etwas, um sich von Profis zu befreien. Wobei der typografische Punkt zur Mitte die Bezeichnung nur noch falscher macht. Nur gut, dass immerhin in der Beschreibung zu lesen ist, zu was der Tubeninhalt gut ist. So kann man sich trösten, dass man wenigstens für sich allein im stillen Badekämmerlein weiß, dass man eine Hornhaut-Reduziercreme benutzt, die professionellen Ansprüchen genügt.

Foto und Text: Hauke Brüggemann

Ja wer denn nun?

Anzeiger oder Leser?

Die Anzeiger sind vielleicht sauer… Und die Leser erst!

Einsendung von „Ilias“

Hannover messe!

Hannover Messe 2013

Was man sich schon immer gewünscht hat, dass Hannover endlich auch einmal messe! Und zwar diesmal die schöne Zahl 2013. Vielleicht wird es ja was, wenn man es lange genug und groß schreibt…

Screenshot und Text: Ambulito

Intelligenz ohne Rechtschreibung

Intelligenz Test

Selbst populäre Medien, Karrierenetzwerke und Hochbegabtenvereine scheinen nicht immer sensibel für das Thema „Deppen Leerzeichen“ zu sein.

Screenshot und Text: Sebastian M.

 

Stilvolle Damen in handlicher Verpackung

Stilvolle Damen Pantolette

Im Norma in Linz gab es letzte Woche „Stilvolle Damen“ zu kaufen.

Foto und Text: Frank 

 

Weide aus der Tüte

Weide Milch

Seltsamerweise wird auf den Milchflaschen der Name richtig geschrieben.

Einsendung und Text: Karl Müller