Die Frau mit dem Nachnamen Geller-Show und dem Vornamen Uri

Die Frau mit dem Nachnamen Geller-Show und dem Vornamen UriRTL ist ein ständiger Quell der Deppenleerzeichen. Dieser Sendungstitel hat es in sich. „Die Uri Geller-Show“ kann vieles heißen. Zum Beispiel „stirb, Herr Geller-Show mit dem Vornamen Uri“. Gerne auch „Die Frau mit dem Nachnamen Geller-Show und dem Vornamen Uri“. Hätte RTL den Bindestrich an der richtigen Stelle gesetzt, wären keine Fragen aufgekommen, und wir hätten von Anfang an gewusst, dass wir uns diesen Quatsch nicht ansehen müssen: „Die Uri-Geller-Show“.

Ebenfalls falsch: „Das Live Experiment“. Das ist so falsch, dass man es nicht einmal übersetzen kann, höchstens noch mit „Das, lebe, Experiment“. Vielleicht erbarmt sich mal jemand und lässt RTL eine Palette Bindestriche zukommen …

Stirb, wunderbares Kindermädchen

Stirb, wunderbares KindermädchenGanz ehrlich: Von diesem Sender habe ich nichts anderes erwartet. Nicht umsonst liegt RTL auf meiner Fernbedienung irgendwo um Programmplatz 40. Warum RTL nicht das Wort „Kindermädchen“ verwendet, ist hier nicht die Frage – fraglich ist eher, wieso zusätzlich die deutsche Rechtschreibung links liegen gelassen wird. „Die Super Nanny“ heißt übersetzt: „Das wunderbare Kindermädchen“ (wahlweise auch: „Stirb, wunderbares Kindermädchen“). Hätte RTL den Bindestrich so gesetzt, wie es sich gehört („Die Super-Nanny“), lautete die Übersetzung: „Das Super-Kindermädchen“. Ein kleiner, aber feiner Unterschied.

Hansen *) und die Boote

Hansen *) und die BooteDer Besitzer dieses Etablissements muss wohl „Hansen Boot“ *) heißen und einen Deppenapostroph verwenden, denken Sie? Weit gefehlt. Der Besitzer heißt Fritz Hansen *) und, Sie befürchten es schon und liegen richtig: Hier geht es um Bootstechnik – weshalb das Geschäft korrekterweise heißen müsste:

Hansen-Bootstechnik *)

Fritz Hansen *) koppelt also sehr geschickt einen Deppenapostrophen mit einem Deppenleerzeichen, und das in – korrekt geschrieben – nur zwei Wörtern. Das ist ein trauriger Rekord. Schließlich geht es hier nicht um einen Engländer namens Hansen Boot *), dem eine Technik gehört. Wir gehen allerdings davon aus, dass die Boote (oder heißen die hier „Boot’e“?) nicht genauso dilettantisch gefertigt werden wie der Name der Firma und ihre Internet-Seite…

*) Name geändert

Fachjournalist des Jahres: Karl!

Hier kann man Preise für guten Journalismus gewinnen. Dummerweise stehen schon im zweiten Wort der Ausschreibung Rechtschreibfehler, und im Preis selbst befinden sich mehrere Deppenleerzeichen.

Fachpresse?Â

Fachjournalist des Jahres: Karl!Ich kann nur eindringlich hoffen, dass die Fachpresse sich an dieser Ausschreibung nicht beteiligt. Offensichtlich ist sie auch schon entschieden: Der Fachjournalist des Jahres ist Zollzeichen-Karl. Herzlichen Glückwunsch! Bitte merken: Der Preis heiߟt „Karl-Theodor-Vogel-Preis“.

Die Deutschen FachpresseÂ

Auch die Stiftung stimmt nicht ganz. Drei Bindestriche fehlen zum Glück: „Karl-Theodor-Vogel-Stiftung“. Auߟerdem: „Die Deutschen Fachpresse“? Welcher seriöse Journalist hat nach dem Lesen dieser Ausschreibung noch Interesse, einen Beitrag einzureichen?Fachjournalist des Jahres: Karl!

„Beispielhafte Darstellung“Â

Fachjournalist des Jahres: Karl!Die Kriterien stehen fest. Diese Ausschreibung wird den Preis definitiv nicht gewinnen. Denn beispielhaft dargestellt werden hier nur Fehler. Dadurch leidet auch die Verständlichkeit sehr deutlich. Immerhin: Der Lesernutzen ist zumindest auf dieser Seite immens hoch, kann doch die Ausschreibung als abschreckendes Beispiel dienen [komplette Ausschreibung].

Kommentar: Autsch. Ich kann nur hoffen, dass man von dieser Ausschreibung nicht auf Fachjournalisten allgemein schlieߟen kann. Peinlich, peinlich.

Kommentar von „Deutsche Fachpresse“:
Steht aus, angefragt am 21.11.2004.

Nicht weise von heise

Schade: Das Verlagsunternehmen, das eine der von mir regelmäßig konsumierten Zeitschriften herausgibt, hat unlängst seine Firmenbezeichnung geändert. Nun lese ich die hervorragende „c’t“ zwar immer noch, ärgere mich aber jedes Mal über den Verlag.

Gleichartige Satzteile?

Nicht weise von heiseHaben wir nicht in der Schule gelernt, dass gleichartige Satzteile bei einer Aneinanderreihung durch Kommata getrennt werden müssen? Das scheint hier jemand vergessen zu haben. Korrekt wäre „Heise, Medien, Gruppe“. Sofern das nicht erwünscht ist, könnte man auch wahlweise zur korrekten deutschen Rechtschreibung zurückkehren: „Heise-Mediengruppe“.

Noch mehr Sprach-Vergewaltiger

Nicht weise von heiseIn genau dieser Firmengruppe tummeln sich weitere Verlage, die die Rechtschreibung missachten. Wieso nur nennt man die Verlage nicht „Hinstorff-Verlag“, „Heise-Zeitschriftenverlag“ und „Heise-Adressbuchverlag“? Womöglich, weil es den Regeln der deutschen Rechtschreibung entspricht und man das auf keinen Fall möchte?

Kommentar: Heise ist nicht die einzige Verlagsgruppe, die sich gnadenlos über die Rechtschreibung hinwegsetzt (siehe auch Data Becker und „Ruhr Nachrichten“). Doppelt verwerflich: Gerade Verlage sollten darauf bedacht sein, die Rechtschreibung einzuhalten. Denn wenn schon Verlage keinen Pfifferling dafür geben, fehlerfrei zu schreiben – wer dann?

Kommentar von heise:

Vielen Dank für Ihre E-Mail und Ihren Hinweis bezüglich der Firmennamen in unserer Verlagsgruppe. Leerzeichen und Koppelungen sind auch innerhalb unserer Verlagsgruppe immer wieder Anlass für Diskussionen. Ich stimme völlig mit Ihnen überein, dass man Bindestriche nicht einfach durch Leerzeichen ersetzen sollte. Dennoch bin ich – auch ganz persönlich – der Meinung, dass Eigennamen, sowohl von Firmen als auch von Personen, nicht den allgemeinen Regeln der Rechtschreibung unterliegen. Das mag historische Gründe haben (zum Beispiel „oe“ statt „ö“ in meinem Nachnamen) oder kreative wie bei „DasÖrtliche“ oder „Heise Medien Gruppe“. Rechtschreibfehler in Eigennamen zu suchen, halte ich wirklich für müßig. Oder wie schreibt man Meier richtig? Meyer, Maier, Mayer, Mayr, Mair…?

Kommentar zum Kommentar:

Auf den ersten Blick eine wirklich einleuchtende Erklärung. Auf den zweiten Blick allerdings nicht mehr. Der Duden schreibt in Regel 95: „Bildet ein Familien- oder Personenname zusammen mit einem Substantiv eine geläufige Bezeichnung, so schreibt man zusammen.“ – ganz korrekt wäre also eigentlich „Heisemediengruppe“. Da das kaum noch lesbar ist, darf man Bindestriche setzen: „Heise-Mediengruppe“.

Entgegen Ihrer Meinung handelt es sich bei „Heise Medien Gruppe“ nicht um einen Eigennamen, sondern um einen Namen zusammen mit einer geläufigen Bezeichnung. Nicht nur als Verlag, der eine besondere Verantwortung der deutschen Rechtschreibung gegenüber hat, haben Sie sich hier an Regel 95 zu halten.

Mitglieder zu wachs

Mitglieder zu wachsBraucht es hier noch einen Kommentar? Gut, vielleicht diesen: Die „Generation JU“, also die Junge Union in Sandhausen, ist der Meinung, ihre Mitglieder zu Wachs gemacht zu haben. Herzlichen Glückwunsch zu dieser gelungenen Aktion – es ist absolut vorstellbar, dass das Absicht war.

Ich kann nur hoffen, dass der politische Nachwuchs unseres Landes nicht grundsätzlich derart ohnmächtig mit der deutschen Sprache umgeht wie in diesem Beispiel. „Junge Union Sandhausen – Wir tun was“? Ja. Grauenvolle Rechtschreibung verbreiten und Mitglieder zu Wachs machen…

Deppen-Depp

Traurig, aber wahr: Selbst diejenigen, die die Deppen loswerden wollen, sind zuweilen selbst welche…

Dose bitte umdrehen

Deppen-DeppEs mag in Ordnung zu sein, ein Spray gegen Deppen entwickeln zu wollen. Nur zu gern würde ich es sehr häufig anwenden wollen. Das wissen anscheinend auch die Autoren der Seiten mit dem Anti-Deppen-Spray: „Jeder kennt sie und jeder hasst sie, aber man kann ihnen einfach nicht entkommen. Die Rede ist von Deppen aller Art. Man trifft sie überall“. Recht haben die Autoren, sind sie doch selbst welche: „Anti-Deppen-Spray“ lautet die korrekte Bezeichnung, natürlich mit Bindestrichen.

Falschikon

Deppen-DeppDie Startseite hat es vorgemacht, im Lexikon geht es weiter. Den „Rolltreppen Depp“ schreibt man sicher ganz einfach zusammen oder auf Wunsch auch mit Bindestrich. Das verhält sich nicht anders bei „Brummi Depp“, „Seifenopern Depp“, „Fitness Depp“, „Rucksack Depp“, „Fußgänger Depp“, „Landei Depp“, „McDonalds Depp“ (was übrigens, als Eigenname, mit einem Apostroph geschrieben wird), „Kreditkarten Depp“, „Lach Depp“, „Ampel Depp“, „Kino Depp“, „Talkshow Depp“, „König-Kunde Depp“, „Messe Depp“, „Gratis-CD Depp“, „Kampfhund Depp“, „Bringdienst Depp“, „Internet Depp“, „Bewerber Depp“, „Service Depp“, „Fahrrad Depp“, „Kopierer Depp“, „Schnäppchenjäger Depp“, „Gratis Depp“.

Deppen-Depp

Kommentar: Zugegebenermaßen eine gute Idee, doch leider daneben, denn es fehlen zwei Deppen. Der Leerzeichen-Depp und der Deppen-Depp. Letzterer sollte seine Seite überarbeiten.

Kommentar von anti-deppen-spray.de:
Ihr Anliegen in allen Ehren, aber was uns auf Ihrer Website am meisten fehlt, ist die gesunde Portion Humor und das „Augenzwinkern“ zwischen den Zeilen. Selbst nach mehrfacher Betrachtung bleibt das beängstigende Gefühl zurück, daß Ihre Ausführungen tatsächlich ernst gemeint sind.

Vor diesem Hintergrund finden wir dann die kurze und knappe Stellungnahme der Firma Opel ausgesprochen treffend.

Zitat: „Ob da nun ein Leerzeichen oder ein Bindestrich steht, ist uns Jacke wie Hose. Da spielt auch die Rechtschreibung keine Rolle.“

Dem wollen wir nichts hinzufügen.

Falls Sie nun, ähnlich wie bei Opel, erneut über einen Boykott nachdenken, und Ihre nächsten 20000,- Euro nicht mehr für den Erwerb von Anti-Deppen-Spray ausgeben wollen, regen wir eine sinnvolle Verwendung dieses Betrages für die Aktion „Rettet die Fischstäbchen“ an. Kaufen Sie von diesem Geld einfach tiefgekühlte Fischstäbchen und entlassen Sie sie an einer Küste Ihrer Wahl wieder in die Freiheit. ;o)

Allerdings inspiriert uns Ihre bis dato unbekannte und aufopferungsvolle Arbeit dazu, unsere Studien auf „Leerzeichen-Deppen“, „Besserwisser-Deppen“ und eventuell sogar „Don-Quichotte-Deppen“ auszudehnen. Mal sehen, ob sich in den unendlichen Tiefen des Internets noch ähnlich exotische Exemplare auftreiben lassen. Ihre kleine Linksammlung ist jedenfalls ein guter Ansatz…

Natürlich schmerzt es uns, wenn potentielle Besucher unsere Seite wegen auftretender Deppenleerzeichen nicht betrachten. Daher haben wir, als Zeichen unseres guten Willens, und um Ihnen eine persönliche Freude zu bereiten, uns gleich heute morgen eine Euro-Palette Bindestriche besorgt und damit zunächst einige Deppenleerzeichen in dieser Mail eliminiert. Einen Teil dieser Bindestriche haben wir -staubgeschützt und gut verpackt- an die Seite gelegt. Sobald bundesweit ein rückläufiger Trend bei den Deppenleerzeichen erkennbar wird, können wir dieses Kontingent dann auf www.anti-deppen-spray.de zum Einsatz bringen.

Mit den restlichen Bindestrichen möchten wir Ihren Kreuzzug unterstützen und fügen sie dieser Mail als Anlage bei. Sie können frei darüber verfügen. Bitte senden Sie uns gelegentlich eine Spendenquittung.

Der versprochenen Veröffentlichung dieser Zeilen -samt einem Ihrer unvergleichlichen Kommentare- sehen wir mit Interesse entgegen.

Es grüßt sie ganz herzlich Ihre Forschungsgruppe DEPP

PS
Eine Frage konnten wir leider auf die Schnelle nicht klären. Sind ausgemerzte Deppenleerzeichen evtl. Sondermüll und somit entsorgungsplichtig? Eine Frage die sicherlich auch den Rest der Welt brennend interessiert. Der örtliche Abfallwirtschaftsbetrieb konnte dazu leider nichts sagen. Vielleicht schreiben Sie dazu einmal etwas auf Ihrer Webseite. ;o)

PPS
Um etwaigen Mißverständnissen vorzubeugen:
Einer kompletten Veröffentlichung des vorstehenden Textes stimmen wir zu. Einer lediglich auszugsweisen oder zusammengefassten Veröffentlichung widersprechen wir hiermit ausdrücklich.

Datei-Anhang „spende.txt“:
————————————————————————————-
————————————————————————————-
————————————————————————————-
————————————————————————————-
————————————————————————————-
————————————————————————————-
————————————————————————————-
————————————————————————————-
————————————————————————————-
————————————————————————————-
————————————————————————————-
————————————————————————————-
————————————————————————————-
————————————————————————————-
————————————————————————————-
————————————————————————————-
————————————————————————————-
————————————————————————————-
————————————————————————————-
————————————————————————————-
————————————————————————————-
————————————————————————————-
————————————————————————————-
————————————————————————————-
————————————————————————————-
————————————————————————————-
————————————————————————————-

Kommentar zum Kommentar:
Nun, zumindest handelt es sich hier um eine originelle Antwort – immerhin.

Nein, es gibt hier keinen Humor und auch kein Augenzwinkern, denn im Gegensatz zum Anti-Deppen-Spray sind diese Seiten nicht humoristisch gemeint, sondern es handelt sich um ein ernstes Thema. Insofern wäre es nun also an der Zeit, die Fehler auf den beanstandeten Internet-Seiten zu entfernen.

seife.de: Alle 90 Produkte falsch

Wo fange ich nur an? Vielleicht so: Stenders Seifenfabrik sorgt mit ihren Produktnamen in ganz besonderem Maße dafür, dass sich falsche Rechtschreibung überall in Deutschland möglichst schnell verbreitet. Kaum zu glauben: Hier gibt es so gut wie kein Produkt, das den Regeln der deutschen Rechtschreibung entspricht. In der Schule hieße das: Setzen, sechs.

Startseite: 8 Fehler

seife.de: Alle 90 Produkte falschDas beginnt leider schon auf der Startseite von seife.de. Wir zählen auf. „Online Shop“: falsch (2x). „Massage Creme“: falsch. „Aromathisch“: falsch. „Kamille Badekugel“: falsch. „Kirsch Creme Seife“: falsch. Patchouli Vanille Badekugel“: falsch. „Eukalyptus Badesalz“: falsch.

Shop, Seite 1: 16 Fehler

seife.de: Alle 90 Produkte falschWer nicht angewidert die Seite verlassen hat, sondern auf den falsch geschriebenen „Online Shop“ klickt, erhält einen noch größeren Schlag ins Gesicht. 16 Fehler winken uns fröhlich entgegen. „Massage Creme“: falsch. „Kamillenblüten Badecreme“: falsch. „AGB’s“: falsch. „Kirsch Vanille Luffa Seife“: falsch. „Zitronen Badekugel“: falsch. „Damaskusrosen Seife Rot“: falsch (2 Fehler). „Teebaum Seife“: falsch. „Apfel Badesalz“: falsch. „Apfel Badekugel“: falsch. „Sinnliche Verführerin Seife“: falsch. „Massage Creme mit Adzuki Bohnen“: falsch (2 Fehler). „Kamillenblüten Bademilch“: falsch. „Chef Badekugel“: falsch. „Massage Creme mit Glitter“: falsch. „Teebaum Seife“: falsch.

27 falsche Badekugeln

seife.de: Alle 90 Produkte falschDas „falsch“-Spielchen können wir uns bei den Badekugeln schenken. Alle 27 Badekugeln werden falsch geschrieben.

45 falsche Seifen

seife.de: Alle 90 Produkte falschWarum sollte es den Seifen besser gehen als den Badekugeln? Wie zu befürchten war, finden sich hier noch mehr Fehler – 45 an der Zahl. Alle Seifen falsch geschrieben.

6 falsche Badesalze

seife.de: Alle 90 Produkte falschWenn es nicht so traurig wäre, könnte man sich vielleicht noch darüber amüsieren. Alle sechs Badesalze werden – wer hätte es anders erwartet? – falsch geschrieben.

Bademilch: 8 Fehler

seife.de: Alle 90 Produkte falschIrgendwie muss das doch alles noch zu toppen sein? Das könnte einer der Gedanken gewesen sein, die bei der Namensgebung der Produkte eine Rolle gespielt haben. Alle acht Bademilch-Produkte werden – selbstverständlich – falsch geschrieben.

Vier falsche Cremes

seife.de: Alle 90 Produkte falschDas kann ja nicht gut gehen: Wenn schon die generische Bezeichnung „Massage Creme“ falsch geschrieben wird, dann wird es nicht richtiger dadurch, dass Zusätze angehängt werden. Alle vier Cremes: falsch.

Badezubehör und Geschenke: gut

seife.de: Alle 90 Produkte falschLöbliche Ausnahme im massivsten aller Rechtschreibfehler-Sammelsurien: Die Abteilungen „Badezubehör“ und „Geschenke“. Doch das wundert nicht wirklich – in diesen Kategorien gibt es keine Produkte.

Kommentar: Das geht definitiv zu weit. Eine Firma, die 90 Produkte anbietet und alle (!) 90 Produkte falsch schreibt, weiß es entweder nicht besser, oder aber sie wehrt sich willentlich und wissentlich gegen alle Rechtschreibregeln.

Kommentar von Stender Europe GmbH:
Steht noch aus, angefragt am 14.06.2004.