10 Kommentare

  1. Ich glaube aber, dass – wie vermutlich auch hier – oftmals wegen dem Layout auf der Verpackung (untereinander geschrieben) auf den Bindestrich verzichtet wird. meinen Sie nicht auch?

    1. Die Begründung ist leider sehr beliebt. Inwiefern ein kleiner Trennungsstrich das Layout zerschießen soll, konnte mir aber noch niemand sinnvoll erklären. Im Übrigen möchte ich den Deutschlehrer sehen, der „Layout“ als Begründung für Rechtschreibfehler gelten lässt.

    2. 😆😉….weil es hier doch um korrektes Deutsch geht…..Sie kennen hoffentlich den Unterschied zwischen Dativ und Genitiv?

      1. Eigentlich bin ich mir dieses Unterschiedes sehr bewusst. Möglicherweise stehe ich aber gerade auf dem Schlauch. Wie müsste es denn Ihrer Einschätzung nach heißen?

          1. Vollkommen richtig erkannt👍…..da wäre eine Verdeutlichung mit „Anführungsstrichen“ sicherlich hilfreich gewesen….mea culpa😆🙈

  2. Dass es in der Internetaddresse richtig geschrieben wird, ist die Folge der Tatsache, dass man keine Leerzeichen in URLs verwenden kann 😅

  3. Zumindest in England hat Prinz Charles die Prinzenrolle – schon seit 68 Jahren. Und das wird, so denke ich, noch einige Jahre so bleiben. 😉

  4. Auch hier war die offenbar die falsche Übersetzung aus dem Französischen die Ursache für den falsch geschriebenen Namen. Auf der Website findet man in der Firmenhistorie im Jahr 1964 folgenden Eintrag:

    „Die Bezeichnung „Petit Prince Fourré“ wird eingedeutscht: Von
    jetzt an trägt der Doppelkeks den Namen, der ihn berühmt macht –
    Prinzen Rolle. Auch im Fernsehen ist Prinzen Rolle erstmals zu
    sehen…“

    Habe mich eben köstlich amüsiert, als ich die Anmerkung bezüglich des Krümelmonsters gelesen habe.

    Dem damaligen Dolmetscher kann ich nur sagen – Note 6 – setzen!

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.