Profil statt Biss

Schild an einem Imbiss mit „Pirelli-Nudeln“Wenn Nudeln wie Gummi schmecken, dann ist das sicher eine Katastrophe. Pirelli-Nudeln sollten wir jedenfalls ebenso wenig vertrauen wie Paghetti. Oder ist dieses Gericht etwa einfach von einem bekannten italienischen Reifenhersteller gesponsert? Immerhin könnte das diese seltsame Alleinstellungsschreibweise erklären, wenngleich sie dadurch nicht richtiger würde. Irgendeine Absicht muss dahinter stecken, denn die Institution des Bindestrichs scheint dem Autor dieser wunderbaren Tafel durchaus bekannt zu sein, wie die Champignon-Rahmsoße beweist. So oder so: Wir hoffen einfach mal, dass es hier in Wirklichkeit Spirelli-Nudeln gab. Ich meine die mit echtem S und Bindestrich.

11 Kommentare

  1. Egal, ob die Nudeln oder die Pilze von Pirelli sind, beides muß schauderhaft schmecken, an den Fotograf: gutes Auge!

    lg
    oskar/wien

  2. Schön, daß es diese Seite gibt. Ich bin u.a. Lektorin und mittlerweile eigtl. mit jedem Rechtschreibfehler „cool“, aber beim Deppenleerzeichen raste ich regelmäßig aus. So doof kann man doch nicht sein?!! Und (siehe erster Kommentar) das Wort „Satire Gipfel“ ist eine absolute Frechheit. Ich werd denen jetzt mal schreiben.

    Sorry für die für mich doch recht heftigen Worte, aber das mußte mal sein.

    Liebe Grüße Sandra

  3. Dem kann ich mich nur anschließen… Ich arbeite in einer Werbeagentur, dort wird immer sehr viel Wert auf die Rechtschreibung gelegt. Was mich regelmäßig aufregt, sind so Dinge wie „Corporate Design-Handbuch“. Noch nicht mal die Texterin (Germanistin, wohlgemerkt) versteht, dass man hier 2 Bindestriche braucht… Nein, „Corporate Design“ sei ja ein Eigenname.

    Als ich hier damals auf die „Ritter Sport-Freunde“ gestoßen bin, hab ich mir nur noch an den Kopf gefasst. Diese Website ist herrlich – ich amüsiere mich jedes Mal, wie wenig Rechtsschreibkenntnisse bei den „Profis“ doch vorhanden sein können 😉

  4. ich bin zwar kein sprachprofi, aber ich könnte mich bei einem „ß“ anstatt eines „doppel s“ aufregen! sorry sandra

    .. das war eine von wenigen logischen änderungen der damaligen rechtschreibreformen, die völlig sinnvoll war!

  5. …was ist denn an der Änderung vom „ß“ zum „ss“ bitteschön „logisch“…?!

    Das ist nur einer dieser Aspekte der „Neuen Rechtschreibreform“, die uns alle zu Legasthenikern macht…absolut nicht nachvollziehbar…

    Aber, schön, daß (!) wir alle noch so schreiben dürfen, wie wir das mal gelernt haben und wie es einmal richtig (und natürlich logisch) war… 😀

    Noch etwas zum Pirelli-Schild: Da hat doch einfach nur der Platz für das „S“ und den Bindestrich gefehlt. Die Tafel war eben ein wenig zu schmal…oder ist das auch ein Ausläufer der „Neuen Rechtschreibreform“?! 😀

    Wann geht’s hier übrigens weiter…?! Ich vermisse die Beiträge auch…

  6. Hallihallo,

    Soweit ich weiß, wir der Bindestrich im Deutschen eher selten verwendet, zum Beispiel bei „Fleisch- und Wurstverkäufer“. Aber nicht bei Champignon-Rahmsoße. Die heißt auf deutsch nämlich Champignonrahmsoße. Soviel weiß ich noch. Für sonstige Fehler möge man mir verzeihen, ich habe seit 4 Monaten kein Deutsch mehr gesprochen, darunter leiden meine Fähigkeiten.

    Liebe Grüße
    Black Hole

  7. Fehlende Bindestriche leistet sich sogar die Frankfurter Hochschule, die Johann Wolfgang Goethe-Universität. Aber schlimmer als „wenig RechtSSchreibkenntnisse“ bei „Profis“ (in Anführungsstrichen) oder „…“ an Satzenden ist das m.E. auch nicht.

  8. Zur Frage was das an der „ß“/“ss“-Regelung in der „Neuen Rechtschreibung“ logisch sein soll: Was vorher bloß eine Faustregel mit etlichen Ausnahmen war, ist nun konsequent geregelt – nach langem Vokal (inklusive Doppellauten) steht ein „ß“, nach kurzen Vokalen ein „ss“.

  9. Na ja, bei so einer Kreidetafel braucht man nicht so genau hinzugucken, die wird eh morgen wieder gewischt. Zumal der Autor einige andere Fallen erfolgreich umschaft hat. Schlimmer finde ich, wenn professionelle Werbefritzen ihre Deppenleerzeichen in Überschriften auf Packungen oder Plakaten verewigen.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.