Sparen Sie sich Rechtschreibung. Kaufen Sie bei VW.

Sparen Sie sich Rechtschreibung.Zugegeben: Die Zeile „Sparen Sie sich rechtschreibung“ habe ich der Werbung zugefügt. Selbstverständlich würde VW nicht mit dieser Zeile werben. Sehr wohl wirbt VW allerdings mit insgesamt 16 Rechtschreibfehlern, und das ist nicht weniger peinlich.

Fünfzehn der Fehler in der Anzeige sind Deppenleerzeichen. Eines der in der Anzeige verwendeten Wörter gibt es nicht: „Draufwarten“. Ansonsten gäbe es sicher auch ein „Drunterwarten“ oder „Nebenwarten“. Gemeint ist hier sicher „zum drauf Warten“.

Die Deppenleerzeichen kennen wir ja inzwischen schon von allen möglichen Autoherstellern. Ich bin geneigt, eine eigene Kategorie dafür zu eröffnen.

40 Kommentare

  1. Auspuff Service……

    Ich nehme es nicht so genau mit der Rechtschreibung und hole mir jetzt gleich Kinder und ein Hemd – auch bekannt als

    Kinder
    Hemd

    Bis dann!

  2. Ich komme mit der neuen Rechtschreibung sehr gut klar! Schließlich ist es wichtiger, dass die junge Generation nicht verwirrt wird, was bei der Wiedereinführung der alten Rechtschreibung sehr wohl der Fäll wäre!

  3. @Axel:
    Es freut mich zu sehen, daß Du einsiehst, daß die von mir gern als ‘neue Schlechschreibung’ betitelte Neuerung eher verwirrungs-, denn verständnisstiftend ist. Ich würde mir wünschen, daß man allgemein wieder zur alten Rechtschreibung zurückkehrt. Vielleicht können wir hier dazu einen Beitrag leisten…

    mfG

  4. Betreffs Bindestriche

    Es gibt schon Unterschiede, wo der Strich steht:

    Fünf Kilo-Dosen
    sind fünf Dosen zu je ein Kilo Gewicht*

    Fünf Kilo Dosen
    sind eine unbestimmte Anzahl unterschiedlicher Dosen
    mit einem Gesamtgewicht* von fünf Kilo

    Fünf-Kilo-Dosen
    sind eine unbestimmte Anzahl Dosen mit einem
    Gewicht* von je fünf Kilo.

    Damit nicht gleich eine Beschimpfung eingeht!
    *für Physiker: Masse

    Stimmts?

  5. @ Preisagentur (“aber dann sollte es auch eine Rechtschreibung geben die nicht alle paar Jahre geändert wird, denn dann gibt es sowieso nur Verwirrung.”)

    Dagegen gibt es eigentlich ein ganz einfaches Rezept: Die sogenannte “alte” (besser: klassische) Rechtschreibung verwenden.
    Die war auch grammatisch richtig, und sie wird von großen Teilen der erwachsenen Bevölkerung sowie von vielen renommierten Buchverlagen nach wie vor verwendet.

    Gruß
    Axel

  6. Sicher ist es wirtschaftlicher so zu schreiben, aber dann sollte es auch eine Rechtschreibung geben die nicht alle paar Jahre geändert wird, denn dann gibt es sowieso nur Verwirrung.

    Natürlich würde ich auch gerne meine Rechtschreibung verbessern, um Kurse zu besuchen fehlt mir aber die Zeit und die Rechtschreibprüfungen von Word und Co. sind auch nicht das wahre. Es bleibt mir also nur das learning bei doing.

  7. @ Preisagentur:

    Verstehen kann man nach längerer Überlegung fast jedes Geschreibsel. Aber wenn man dabei minutenlang vor einem kurzen Text sitzen und ihn fast Wort für Wort buchstabieren muss, um den Inhalt halbwegs zu verstehen, ist das ziemlich lästig. Das Lesen eines solchen Textes ist äußerst mühsam, und man wird es vielleicht sogar nach kurzer Zeit entnervt aufgeben.

    Rechtschreibung ist vor allem dazu da, dass die Leser den Text möglichst schnell und flüssig lesen können und ihr Lesefluss nicht bei jedem zweiten Wort stockt. Es ist sozusagen eine Frage der Höflichkeit gegenüber den Lesern: Will ich als Schreiber, dass mein Text gelesen wird, oder will ich damit viele Menschen erreichen, muss ich verständlich und möglichst fehlerlos schreiben.

    Im Internet oder auch in der Werbung schreibt man praktisch für ein “Millionenpublikum”. Ist es da nicht besser, einer (= der Schreiber) strengt sich beim Schreiben ein bisschen an und Tausende (= die Leser) können es dadurch leicht und flüssig lesen?
    Im umgekehrten Fall gibt sich einer (= der Schreiber) gar keine Mühe (“die werden mich schon irgendwie verstehen”) und Tausende (= die Leser) müssen sich beim Entziffern des Geschreibsels anstrengen …

    Gruß, Axel

  8. @ Preisagentur: Wollen Sie mich ändern (“um Sie zu ändern”) oder wollen Sie die Regeln ändern (dann müsste es heißen: “um sie zu ändern”)?
    Vielleicht erkennen Sie an diesem Missverständnis, dass eine korrekte Schreibweise erhblich zum Verständnis beiträgt und vielleicht doch nicht ganz so unwichtig ist.

  9. Wozu sind Regeln da? Meiner Meinung um Sie zu ändern. Sparsamer wäre es gar keine zu machen. Ich bin mehrsprachig aufgewachsen und beherrsche keine der Sprachen korrekt, aber alle verstehen mich, dass ist doch viel wichtiger.

  10. Na, bei VW sind sicherlich die Bezeichnungen “Volkswagen” und “Original” als Marken eingetragen und dürfen daher – analog zu den Universitäten – nicht mit Bindestrichen gekoppelt werden.

    Ansonsten ließe sich die Marke ja nicht etablieren, vor allem nicht im Ausland? 😉

  11. “Pedant”,

    nach “alter” Rechtschreibung war das Wort korrekt, während die Schreibung nach neuer Rechtschreibung freigestellt ist. So heißt es “näherkommen” und “näherliegen”, bei “näherstehend” darf man frei wählen – ergo heißt es auch “näherbringen” (Quelle: Duden, 24. Auflage, S. 717).

  12. Zitat von Mark.Eting: “Davon abgesehen sollte man vielleicht darüber nachdenken, dass es Unternehmen wie zum Beispiel VW sind, die zum PISA-Problem dieses Landes beitragen, indem sie der Bevölkerung allgemein und den jungen Menschen speziell fehlerhafte Rechtschreibung näherbringen.”

    ‘näher bringen’ wird getrennt geschrieben (siehe dazu http://www.duden.de). Wie ist das eigentlich, wenn Du einen Fehler machst? Bist du dann auch mitverantwortlich für die schlechten PISA-Ergebnisse? Wirst du dann von den Besuchern dieser Seite auch wie ein Ketzer behandelt? 😉

  13. Ach, das ist auch noch nicht alles,
    ich sehe keinen Grund, warum man nicht “Urlaubscheck” und “Auspuffservice” schreiben sollte!? Und die Schreibweise “€ 150,00” ist auch merkwürdig. Das sieht nach Buchhaltung oder nach englischer / amerikanischer Schreibweise aus ($100,00).

    Trotzdem bin ich überzeugt, dass diese Anzeige nicht von VW selbst kommt und in Auftrag gegeben wurde.

  14. Noch viel komischer finde ich ja, dass jemand Zeit findet, einen Kommentar zu einer Sache zu schreiben, die seines Erachtens Zeitverschwendung ist. Das ist erst recht eine depperte Handlung.

    Davon abgesehen sollte man vielleicht darüber nachdenken, dass es Unternehmen wie zum Beispiel VW sind, die zum PISA-Problem dieses Landes beitragen, indem sie der Bevölkerung allgemein und den jungen Menschen speziell fehlerhafte Rechtschreibung näherbringen.

    Ich sehe keine Zeitverschwendung darin, andere Menschen darauf aufmerksam zu machen.

  15. LOL,
    ein Haufen Besserwisser haben sich zusammengefunden und reiben sich die Händen und lachen sich ins Fäustchen, dass sie Fehler bei anderen gefunden haben.

    Sonst habt ihr nicht allzuviel zu tun gell?
    Kauft euch mal ein Leben.

    Wasn Deppen Blog hier.

  16. Natürlich schreibt man solche Worte eigentlich zusammen, allerdings soll doch die Marke (der Firmenname etc.) ins Auge fallen. Und Volkswagen, Opel usw. sind nunmal eingenständige Namen die jeder so kennt und auch _wiedererkennt_.

    Aber wo, wenn nicht in der unsinnigsten Erfindung des Internets (= Blogs), sollte man auf solche “Fehler” hinweisen 😉

  17. Hallo,

    bei VW habe ich eine leise Hoffnung auf Besserung. Immerhin heißt es z. Zt. auf Plakaten und auch auf der VW-Website u. a.

    – »Jetzt mit Volkswagen-Sorglos-Paket.«
    – »0,9 %-Finanzierung«

    Gerade Ersteres hätte mich ohne Bindestriche nicht verwundert.

  18. @Gunnar: Entweder das, wobei man dann aus Lesbarkeitsgründen Original-Moorhuhnjagd schreiben würde, oder, wenn das zu Missverständnissen führen sollte, “Die originale Moorhuhnjagd” oder “Das Original-PC-Spiel ‘Moorhuhnjagd'”.

  19. Mir fällt da noch der Name eines kleinen Verbrechens des Ravensburger Verlages ein. Die haben nämlich 2000 “Die Original Moorhuhnjagd” auf CD gebrannt. Müsste das jetzt “Die Originalmoorhuhnjagd” heißen?

  20. Dennoch habe ich als Unternehmer das letzte Wort in solchen Dingen. Und wenn ich sehe, dass die von mir beauftragte Werbeagentur nicht einmal die Grundregeln deutscher Sprache beherrscht und dass deren Texte auf Verbraucher, die des Lesens und Schreibens halbwegs mächtig sind, eher irritierend bis blamabel wirken, suche ich mirdann doch lieber eine andere.

    In der Öffentlichkeit (oder zumindest im halbwegs gebildeten Teil derselben) würde ich jedenfalls so nicht dastehen wollen…

  21. @ Paet: Alle Rechtschreibfehler absichtlich eingebaut? Wozu? Um gezielt den “Guckst-Du”-Anteil der deutschen Bevölkerung (d. h. alle, die mittlerweile nur noch Deppendeutsch verstehen und selber schreiben) anzusprechen? Um damit “volkstümlicher” (und damit hier: dümmlicher) zu erscheinen? So nach dem Motto: “Volks Wagen – die könen genau soh wehnig wie wier lehsen und schraiben, desshalb sinnt die unns sümpatisch”?)

    Mit Kreativität hat das jedenfalls nichts zu tun.

  22. Ob die Vermutung meines “Vorkommentierers” mit dem Zusammenstückeln stimmt, wage ich zu bezweifeln.

    Aber ich zweifle nicht an der Kompezent der Werbeabteilung von VW. Ich bin mir sicher, dass alle Rechtschreibfehler, bis auf “Draufwarten” absichtlich eingebaut wurden.

    Ob “Draufwarten” Absicht war, ist aufgrund des aus dem Rahmen fallenden Fehlers nicht zu klären.

  23. Ich glaube eher, da war grad kein großes R da, um die ausgedachte Zeile aus den übrigen zusammen zu stückeln…

    Aber eigentlich sägt es eher an der gesamten Glaubwürdigkeit. Wenn man Fehler (meinetwegen zu Recht) kritisiert, kann man doch nicht noch selbst an dem gefunden Beispiel dran rumbasteln. Wer sagt mir denn jetzt, dass die restlichen Fehler echt sind…

  24. Natürlich wird das Wort “Rechtschreibung” großgeschrieben, aber wenn man der Aufforderung in dem Satz nachkommt, kann man es auch klein schreiben.

  25. Glückwunsch zu dieser traurigen Seite. Ich selbst gebe auch zu mit der deutschen Rechtschreibung meine Schwierigkeiten zu haben, vor allem mit der Neuen. Kommaregeln lagen mir noch nie so richtig, aber wenn es sinnentstellend (oder heißt es neu: Sinn entstellend) wird, dann hört der Spaß auf.
    Ach ja, es ging doch in dem Artikel nicht um “drauf” sondern um “draufwarten”, das dann “drauf warten” heißen soll.

    Wer rechtschreibfehler findet, darf sie behalten 😉

  26. Hi,

    Korrigiert mich wenn ich falsch liege, aber wird das Wörtchen “Rechtschreibung” nicht groß geschrieben in dem Satz “Sparen sie sich rechtschreibung”?

  27. Volkswagenorginalsommerkomplettrad, das muss man sich mal auf der Zunge zergehen lassen.

    Wo zum Teufel habe die diese Wörter kreiert?

  28. Ey, Alter!

    Ich habe mich weggeschmissen… und mußte feststellen, dass das leider keine Realsatire ist. Traurig, traurig.

    Ich warte noch auf den Tag, an dem im Duden auf “weil” ein Hauptsatz folgen darf…

    MK

  29. das wort rechtschreibung ist ein substantiv und sollte grosz geschrieben werden.

    das wort drauf ist umgangssprachlich und lautet hochdeutsch eigentlich darauf.

  30. Statt draufwarten wäre es mir lieber, drauf warten zu sagen/ schreiben.

    Ich finde Urlaubs Check aber viel schlimmer.
    1. weil es ein Deppenleerzeichen ist, aber
    2.weil es diese Kombination sowieso nicht gibt!

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.