Hansen *) und die Boote

Hansen *) und die BooteDer Besitzer dieses Etablissements muss wohl „Hansen Boot“ *) heißen und einen Deppenapostroph verwenden, denken Sie? Weit gefehlt. Der Besitzer heißt Fritz Hansen *) und, Sie befürchten es schon und liegen richtig: Hier geht es um Bootstechnik – weshalb das Geschäft korrekterweise heißen müsste:

Hansen-Bootstechnik *)

Fritz Hansen *) koppelt also sehr geschickt einen Deppenapostrophen mit einem Deppenleerzeichen, und das in – korrekt geschrieben – nur zwei Wörtern. Das ist ein trauriger Rekord. Schließlich geht es hier nicht um einen Engländer namens Hansen Boot *), dem eine Technik gehört. Wir gehen allerdings davon aus, dass die Boote (oder heißen die hier „Boot’e“?) nicht genauso dilettantisch gefertigt werden wie der Name der Firma und ihre Internet-Seite…

*) Name geändert

5 Kommentare

  1. Vielleicht wollte der Herr Hansen nur zum Ausdruck bringen, das es seine Technik ist. Es muesste dann wohl „Hansen’s Bootstechnik“ heissen, oder?

    Und warum eigentlich Bootstechnik? Wir sagen doch auch Sanitaertechnik und nicht Sanitaerstechnik. Oder Bahntechnik und nicht Bahnstechnik?

  2. „und das in – korrekt geschrieben – nur zwei Wörtern“

    Wieso zwei Wörter? Da es zusammengeschrieben wird, ist es doch nur eins, oder etwa nicht?

  3. Oje, so ein deppertes Schild habe ich ja noch nie gesehen 😀

    Die Technik des Engländers Hansen Boot wäre wohl die einzige vernünftige Erklärung für dieses Schild.

  4. Na, in den Artikel gehören aber keine Bindestriche (-) , sondern Gedankenstriche (–). Gibt’s schon das Wort „Deppengedankenstrich“?

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.