Sterbt, ihr glücklichen Tage

Sterbt, ihr glücklichen TageGut – die Überschrift hat nichts mit einer Leerzeichen-Katastrophe zu tun, zum Glück darf sie aber trotzdem erwähnt werden, da auch der Volkswagen-Konzern offensichtlich der Meinung zu sein scheint, ein Automodell zu bauen, das sich „Partner“ nennt.

Zur Überschrift: „Die Happy Days“ ist definitiv mehr als ungeschickt. Was soll uns dieser englische Satz sagen? Dafür gibt es eigentlich nur eine sinnvolle Antwort: Wer ein Volkswagen-Modell [mit dem Namen „Partner“] fährt, für den enden die glücklichen Tage. Herzlichen Dank für diese wunderbare Stilblüte, VW.

  1. Nein, nein, das ist ganz einfach ausländerisch. Ein „die happy day“ ist ein Tag, an dem man (unterwegs mit seinem VW Partner) glücklich sterben kann.

  2. Vielleicht wird auch einfach nur mehr in die Botschaft hineininterpretiert als vorhanden ist.

    Ich gehe davon aus das hinter Volkswagen lediglich ein Komma vergessen wurde. Die Anzeige ist für den durchschnittlichen deutschen Asphalt-Cowboy bestimmt. Er soll mittels grundlegener Englischkentnisse auf einen glücklichen Tod in der Nähe seines geliebten Automobils hingewiesen werden:

    Die Happy Days.
    Jetzt bei Ihrem Volkswagen, Partner.

    Das »Partner« als kumpelhafte Ansprache soll die freundschaftliche Beziehung zwischen Automobil und Fahrer nur noch weiter verdeutlichen.

    Wahrscheinlich muss man selbst jahrelang VW gefahren sein um diese rührende, mitfühlende Anzeige richtig verstehen zu können – dem fehlendem Komma zum Trotz.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.