Kölln

Auch die Firma Kölln gehört zu den Kandidaten, bei deren Produkten sich Bindestrich-Liebhaber und Freunde der Rechtschreibung gern aufregen können. Kaum eine Verpackung bei Kölln, die nicht fehlerhaft beschriftet ist. Hier ein kleiner Ausschnitt der unzähligen Kölln-Katastrophen:

Langweilig

Schoko MuesliTragisch, dass man dieses Beispiel schon eher „langweilig“ nennen kann: Hebt es sich doch vom Einerlei der unzähligen Schreibkatastrophen kaum noch ab. In dieser Verpackung sind sowohl Schoko als auch Müsli? Fein – warum in aller Welt heißt es dann nicht auch so, wie es heißen muss? „Schoko-Müsli“ wäre korrekt, liebe Köllner.

Schlechtschreiber Müsli

Schlechtschreiber MuesliKein großer Unterschied zum oben schon gezeigten falschen Müsli. Ein weiteres falsches Müsli, diesmal soll sich in der Verpackung auch noch „Feinschmecker“ befinden. Ich habe nachgeschaut: In der Verpackung findet sich definitiv kein Feinschmecker. Mogelpackung!

Viele Inhalts Stoffe

Viele Inhalts StoffeNur für den Fall, dass einige noch nicht bemerkt haben könnten, dass Kölln-Produkte gern falsch geschrieben werden: Natürlich wird auch diese Verpackung falsch beschriftet. Was soll’s, inzwischen gewöhnt man sich eben daran. Doch keine Sorge, Kölln kann es noch schlimmer.

Gähn…

Gaehn...Schreibfehler in schönen Variationen. Bemerkenswert: In dieser Verpackung befindet sich definitiv kein Joghurt – zumindest definitiv nicht das, was der Verbraucher unter der Bezeichnung „Joghurt“ erwarten würde. Sehr wohl befindet sich Müsli darin – also nur eine halbe Mogelpackung. Kann man nun 50% des Preises zurückverlangen?

Volle Breitseite

Volle BreitseiteBei dieser Packung gibt es kein Zurück: Selten hat eine Firma so aus dem Vollen geschöpft wie Kölln bei diesem Produkt. „Kölln Feinschmecker Knusper Müsli Apfel-Zimt“. Holla die Waldfee, so viele Inhaltsstoffe. Feinschmecker? Fehlanzeige. Diese Zutat findet sich definitiv nicht in der Packung. Genausowenig wie „Knusper“. Trotz längerer Suche habe ich kein Knusper entdecken können. Dafür aber Müsli. Etwas verwirrend: Der Bindestrich zwischen Apfel und Zimt. Der steht tatsächlich an der richtigen Stelle. Ist den Experten bei Kölln der etwa durchgerutscht? Hier nochmal für alle die eigentlich korrekte Schreibweise des Produkts: „Kölln Feinschmecker-Knusper-Müsli Apfel-Zimt“ (nach Kölln kein Bindestrich, da es als grafisches Element verwendet wird).

Weil’s so schön war

Nochmal, nochmal.Der Spaß gleich zum zweiten Mal. Diesmal fehlen nur Apfel und Zimt, wodurch sich die Prozentzahl der fehlenden Bindestriche rapide auf 100 erhöht. Herzlichen Glückwunsch.

Schwierige Rechnung

Schwierige RechnungAn dieser Rechnung werden Sie sich die Zähne ausbeißen: „Köllns Multikorn Flocken“. Kölln hoch s, eine Rechnung mit einer unbekannten Variable. Trotz langwieriger Forschungen habe ich auch kein Multikorn in der Packung gefunden. Wie sieht ein Multikorn überhaupt aus? Wäre es nicht vielleicht sinnvoller, das Potenz-s einfach durch ein normales zu ersetzen und zusätzlich einen Bindestrich zu setzen? „Köllns Multikorn-Flocken“ – und schon ist alles in bester Ordnung!

Insgesamt gesehen, hebt sich Kölln kaum aus der Masse der vielen Bindestrich-Fehler-Schreiber hervor. Einzig das wirklich einfallsreiche, wenn auch vollkommen sinnlose Potenz-s wirft Fragen auf. Ansonsten bleibt festzuhalten: Mit Bindestrichen könnte man tatsächlich lesen, was sich in den Packungen befindet.

Kommentar von Kölln:
Kölln scheint sich nicht für die Rechtschreibung zu interessieren: Der Kommentar steht noch aus, angefragt am 14.03.2004.

3 Kommentare

  1. Nachdem ich mir nun die letzten 20 Beiträge aus dem Bereich Werbung angesehen habe, überkommt mich langsam ein Verdacht: hat sich etwa die Parallelgesellschaft der Marketing-Experten vorgenommen, die deutsche Rechtschreibung zugunsten des Marketing-Idealbildes einer Produktbezeichnung zu reformieren?

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.